Pressemeldungen

Starten ein Millionenprojekt: Bauherr Stephan Berents, Architekt Detlev Rohr, Bürgermeister Stephan Korte und Wirtschaftsförderer Lothar Wimmelmeier (v.l.).
Nachhaltig und ausbaufähig: So soll die neue Becomix-Zentrale an der Bergiusstraße in Brinkum-Nord aussehen.

BECOMIX investiert zehn Millionen Euro

Brinkum-Nord – Wer sich in irgendeinem Winkel der Erde eine Tube Zahnpasta kauft, bekommt mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Produkt, das mit Technik aus der Gemeinde Stuhr entstanden ist. Die Firma Becomix aus Brinkum-Nord ist nach eigenen Angaben einer der Weltmarktführer für Maschinen, mit denen sich Cremes und Pasten herstellen lassen. Und diese Spitzentechnologie bleibt weiterhin „Made in Stuhr“: Becomix expandiert stark und braucht einen neuen Standort. Die Gemeinde kann dem Unternehmen einen bieten – nur knapp 500 Meter vom bisherigen entfernt.

mehr lesen...
BECOMIX bleibt im Ort
Freuen sich über die Erweiterung (von links): Becomix-Geschäftsführer Stephan Berents, Stuhrs Bürgermeister Stephan Korte, Architekt Detlev Rohr und Wirtschaftsförderer Lothar Wimmelmeier vor dem Gelände an der Bergiusstraße.

BECOMIX bleibt im Ort

Die Firma Becomix bleibt in der Gemeinde Stuhr. An der Bergiusstraße in Brinkum-Nord baut das Maschinenbauunternehmen seinen neuen Firmenstandort.

mehr lesen...
Werkstattleiter Nicolai Prüß von Becomix aus Stuhr (rechts) erklärt Yannick Bülter, wie die Mischanlage funktioniert.

100 Unternehmen präsentieren sich auf der Jobmesse Bremen

Am 17. und 18. November präsentieren sich 100 Aussteller auf der Jobmesse in Bremen. Die Unternehmen setzen auf den direkten Kontakt mit den Bewerbern.

mehr lesen...

Bayer bleibt im Jubiläumsjahr auf Erfolgskurs

Die Gewinne sprudeln – Hoher Umsatz mit neuen Medikamenten. Lesen Sie den Zeitungsbericht des Kölner Stadtanzeigers vom 2. November 2013.

mehr lesen...
BBB-Geschäftsführer Stephan Berents (l.) mit Betriebsleiter Ronny Schikore vor einem der Rührwerksbehälter, die die Firma für ihre Mutter Becomix produziert.

BBB investiert eine Million Euro in Brinkum-Nord

Brinkum - Von Andreas Hapke Es ist ein Beispiel für eine zügige und zielgerichtete Wirtschaftsförderung: Im März dieses Jahres führte die Firma BBB mit der Gemeinde ein „Initialgespräch“, wie beide Seiten es nennen. Knapp zwei Monate später begannen im Gewerbegebiet Brinkum-Nord die Bauarbeiten. Inzwischen ist der BBB-Umzug vom nordrhein-westfälischen Düren an die Henleinstraße 15 abgeschlossen. Dafür hat das Unternehmen rund eine Million Euro investiert.

mehr lesen...
Back to Top